Braunschweig dating

„Walk & Talk“ nennt sich übrigens das neue Format, bei dem Singles ab 30 Jahren ihre Gesprächspartner bei einem gemütlichen Spaziergang durch die Natur kennenlernen.

Anmelden können sich die Teilnehmer direkt auf der Teilnahmebeitrag liegt zwischen 20 und 25 Euro.

Wer sich im Vieraugengespräch begegnen möchte, der hat am Valentinstag die Gelegenheit dazu. Februar findet das erste Braunschweiger Speed-Dating in Dean´s Nightbar statt. Informationen gibt es unter: verflixte Dinge die sich mit der Zeit verändert haben: 1.

Das Bierbaumsche Haus im Braunschweiger Weichbild Hagen wurde 1523 errichtet.

Das imposante Patrizierhaus zählte zu den wenigen spätgotischen Steingebäuden in Braunschweig. An der Kreuzung der Fallersleber Straße 8 und der späteren Wilhelmstraße befand sich ein mittelalterlicher Vorgängerbau mit einer steinernen Kemenate aus dem späten 13. Als Hausbesitzer ist 1374 Hans Eckermann urkundlich nachweisbar, der an der „Großen Schicht“ gegen den patrizischen Rat beteiligt war.

Der Eingang und die Fenster waren mit Vorhangbögen verziert.

An der Wilhelmstraße lag ein aus 14 Gefachen bestehender, dreigeschossiger Speicher, der im letzten Viertel des 16. Ein auf der linken Gebäudeseite liegendes, zur großen Däle führendes Rundbogentor wies Sitznischen mit darüberliegenden Maßwerkbaldachinen auf.

Leave a Reply